Espressokocher – How to use it

 
Geschichtliches:
Der Espressokocher (unter anderem auch bekannt als Espressokanne oder Herdkanne) ermöglicht es Kaffeezubereitung ganz nach italienischer Art direkt auf dem Herd durch zu führen. Mit diesem können je nach Geschmacksvorliebe sowohl Kaffee- als auch Espressobohnen zubereitet werden. Das achteckige Modell – die Moka Express – wurde von Alfonso Bialetti entwickelt und erst nach 1945 gefertigt. Heute wird die Espressokanne auch aus Edelstahl hergestellt, was ihr zu einer längeren Haltbarkeit verhilft,  andere Designs ermöglicht und sie für einen Induktionsherd brauchbar macht.

Auf einen Blick:
Kaffeemenge:       Sieb vollständig füllen
Mahlgrad:              4 – 6
Wassermenge:     200 ml
Temperatur:         vorgegeben durch den Herd
Brühdauer:           3 min

Für die Zubereitung wird benötigt:

  • Kaffee, wir empfehlen unsere Sorten: Primo, Doro, Shot, Espresso House, Espresso Kolumbien
  • Espressokocher
  • Kaffeemühle

Step I
Zunächst das Wasser in einer gesonderten Kanne erwärmen und das Wasser anschließend in das Kannenunterteil des kalten Espressokochers geben, sodass dieser vorgewärmt wird. Hierdurch wird der bittere, metallische Geschmack im Espresso und ein anbrennen des Kaffees verhindert.

Step II
Nun können die Kaffeebohnen frisch gemahlen werden. Von der Stärke her sollte das Pulver in etwa so fein wie Speisesalz sein.

Step III
Nun kann das gemahlene Kaffeepulver leicht gehäuft in den Trichtereinsatz gegeben werden. Anschließen muss die Fläche mit dem Finger leicht angedrückt (nicht festgedrückt) und das restliche, lockere Pulver am Rand entfern werden. Anschließend kann der Trichter in das Kannenunterteil eingesetzt und das Kannenober- und Kannenunterteil zusammengeschraubt werden.

Step IV
Der Espressokocher kann nun bei mittlerer Hitze auf den Herd gesetzt werden (bei zu großer Hitze besteht die Gefahr, dass der Kaffee verbrennt, was zu einem bitten Nachgeschmack führt). Der Kaffee läuft nun über das Steigrohr in das Kannenoberteil, wobei hier das unverkennbare „Gurgeln“ auftreten wird. Mit der Zeit wird die anfänglich dunkelbraune Flüssigkeit heller. Sobald eine honiggelbe Farbe erreicht ist kann der Kocher vom Herd genommen werden. Um die Extraktion zu stoppen kann der Espressokocher in kaltes Wasser getaucht werden.

Step V
Wenn kein Kaffee mehr über das Steigrohr läuft, kann der Kaffee in die Tassen gegossen werden. Hierbei sollte der Kaffee vorher in der Moka umgerührt werden und abwechselnd in kleinen Mengen auf die Tassen verteilt werden, dadurch wird garantiert, dass jede Portion Kaffee dieselbe Stärke und denselben Geschmack hat.

Feel good